Services & Know-How

Fraunhofer IMS – Kompetente Unterstützung von der Idee bis zum Produkt für Assistenzsysteme in Medizin, Pflege, Industrie und produzierenden Gewerbe.

Services & Knowhow Electronic Assistance Systems

Elektronische Assistenzsysteme basieren auf individuellen Hardware- und Software-Strukturen, um eine technisch und wirtschaftlich optimale Lösung für den Kunden zu bilden. Entsprechend umfangreich ist das Know-how und sind die Service-Leistungen des Geschäftsfelds, wobei bei Bedarf auch auf Services und Know-how der anderen Geschäftsfelder des Fraunhofer IMS zurückgegriffen wird.

Foto eines Lidar-Kamerasystems mit IMS-Photosensor
© Fraunhofer IMS

Lidar-Kamerasystem mit IMS-Photosensor

V-Modell für die Systementwicklung
© Fraunhofer IMS

V-Modell für die Systementwicklung

Business Model Canvas für die Geschäftsmodellentwicklung
© Fraunhofer IMS

Business Model Canvas für die Geschäftsmodellentwicklung

Elektronische Assistenzsysteme sind in der Regel komplex und bestehen u. a. aus Sensoren und Aktuatoren, speziellen Hardware-Strukturen, Recheneinheiten mit zugehöriger Applikations-Software, (drahtlosen) Kommunikationsschnittstellen, Bedieninterfaces und einer Energieversorgung. Das zugehörige technische Know-how für die individuelle Ausgestaltung der Hardware und der Applikationssoftware eines kundenspezifischen Assistenzsystems ist im Geschäftsfeld Electronic Assistance Systems in vollem Umfang vorhanden und kommt im Rahmen der Entwicklung zum Einsatz.

Falls ein elektronisches Assistenzsystem auch Komponenten oder Subsysteme aus anderen Geschäftsfeldern des Fraunhofer IMS beinhaltet, kommen Service und Know-how aus den jeweiligen Geschäftsfeldern (z. B. Pressure Sensors, ASICs, Wireless and Transponder Systems, IR Imagers) selbstverständlich ebenfalls zum Einsatz.

Nicht immer ist die Zielvorgabe eines Kunden für die Entwicklung eines elektronischen Assistenzsystems im Detail vorhanden. Das Fraunhofer IMS unterstützt an dieser Stelle gern mit seinem Service und Konw-how, indem zunächst eine Machbarkeitsstudie oder eine Nutzenanalyse unter Mitwirkung des Partners durchgeführt wird und daraus abgeleitet eine Konzeptentwicklung, evtl. auch für mehrere alternative Realisierungsvarianten, durchgeführt wird. In einem gemeinsamen Workshop erläutern wir Ihnen gerne die Konzepte mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen und erleichtern Ihnen damit eine Entscheidung über das Konzept, das anschließend im Rahmen eines Entwicklungsprojekts umgesetzt wird.

Die Entwicklung eines elektronischen Assistenzsystems beginnt mit der Erstellung eines Erzeugnislastenhefts (Spezifikation), in dem das Entwicklungsziel eindeutig und vollständig beschrieben wird. Die Entwicklung erfolgt im Rahmen des Qualitätsmanagementsystems des Fraunhofer IMS basierend auf der DIN EN ISO 9001. Die Entwicklungsschritte umfassen Detailkonzepte für Hardware und Software, für die Testbarkeit und das Risikomanagement und anschließend nach einer internen Qualitätsbewertung die eigentliche Systementwicklung (Hardware-Entwicklung, Sofware-Entwicklung, Systemintegration), deren Ergebnisse in einer anschließenden Test- und Messphase ausgiebig geprüft werden.

Es besteht auch die Möglichkeit im Fraunhofer-inHaus-Zentrum eine realitätsnahe Anwendungsumgebung aufzubauen, sodass das entwickelte Assistenzsystem von uns nicht nur in Bezug auf seine im Lastenheft festgeschriebenen technischen Parameter verifiziert wird, sondern in seiner oft komplexen Funktionalität auch anwendungsnah validiert wird, vorzugsweise unter Mitwirkung des Kunden.

Zum Abschluss der Entwicklung übergeben wir dem Kunden die vorher vereinbarte Anzahl von getesteten Prototypen und unterstützen bei Bedarf bei der Integration des Assistenzsystems in die Systemumgebung der gewünschten Anwendung. Das Fraunhofer IMS unterstützt auch gerne bei Feldtests, bei der Erstellung von Geschäftsmodellen, bei der Weiterentwicklung zum Serienprodukt und vermittelt Partner für anschließende Serienfertigung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kooperationsmodelle

Wir bieten Ihnen mit unseren Kooperationsmodellen viele Möglichkeiten zur gemeinsamen Entwicklung elektronischer Assistenzsysteme.

Infrastruktur

Unsere Infrastruktur und Tools sind optimal geeignet für die Umsetzung elektronischer Assistenzsysteme.

Übersichtsseiten

Electronic Assistance Systems (Home)

Wir forschen und entwickeln an Innovationen im Bereich elektronischer Assistenzsysteme.

Anwendungen

Unsere elektronischen Assistenzsysteme sind vielfältig einsetzbar und bieten Vorteile für Hersteller, Betreiber und Endanwender.

Technologien

Für die Entwicklung von elektronischen Assistenzsystemen kommen unterschiedliche Technologien zum Einsatz, die am IMS hausintern zur Verfügung stehen.

Download