Institutsleitung des Fraunhofer IMS
© MEV Verlag
Institutsleitung des Fraunhofer IMS

Unsere Leitung - geteiltes Wissen

Unsere Leiter vereinen langjährige Erfahrungen und Kenntnisse aus der Arbeit in der Industrie und der angewandten Forschung.

Institutsleitung

Die Institutsleitung am Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme IMS in Duisburg besteht aus Prof. Dr. rer. nat. Axel Müller-Groeling und Prof. Dr. rer. nat. Anton Grabmaier. Hier erhalten Sie mehr Informationen zur Institutsleitung.

Institutsleitung

Prof. Dr. rer. nat. Axel Müller-Groeling

Axel Müller-Groeling ist seit 2021 Mitglied der IMS-Institutsleitung. Parallel dazu leitet er seit 2016 das Fraunhofer-Institut für Siliziumtechnologie ISIT in Itzehoe und ist Professor für »Mikrosysteme und Technologietransfer« an der Technischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität (CAU) zu Kiel.

Axel Müller-Groeling ist Physiker, hat an der CAU und an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn studiert. Promoviert hat er an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg und dem dortigen Max-Planck-Institut für Kernphysik, wo er schließlich 1997 auch habilitierte.

1998 verließ er seine Laufbahn im Wissenschaftsbetrieb und arbeitete als Unternehmensberater bei McKinsey & Company in Berlin und Hamburg. Dort hat er bis 2005 zahlreiche umfangreiche Projekte bei großen Industrieunternehmen geführt. Ab 2005 hat Axel Müller-Groeling die Centrosolar, ein börsennotiertes Solarunternehmen, aufgebaut, das 2010 mehr als 1000 Mitarbeiter hatte und einen Umsatz von über 400 Millionen Euro. Er war dort Vorstandsmitglied für Strategie und Operations.

Axel Müller-Groeling ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt mit seiner Familie in Norderstedt bei Hamburg.

Der Institutsleiter des Fraunhofer IMS in Duisburg Prof. Dr. rer. nat. Axel Müller-Groeling
© Fraunhofer IMS
Institutsleiter Prof. Dr. rer. nat. Axel Müller-Groeling

Institutsleitung

Prof. Dr. rer. nat. Anton Grabmaier

Der 1963 geborene Familienvater ist seit 2006 als Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme IMS in Duisburg tätig. Seit dieser Zeit hat er auch den Lehrstuhl des Fachgebietes »Elektronische Bauelemente und Schaltungen« an der Universität Duisburg-Essen inne. Der Physiker studierte an der Universität Stuttgart und spezialisierte sich auf die Halbleiterphysik und Messtechnik. In seiner Promotion beschäftigte er sich mit Laserdioden. Vor 2006 arbeitete Prof. Dr. Anton Grabmaier bei Siemens VDO Automotive in Regensburg, einem der weltweit führenden Automobilzulieferer für Elektronik und Mechatronik. Dort leitete er seit 1999 die Vorentwicklung der Sensoren und verantwortete auf internationaler Ebene Produktentwicklung und Marketing. Zuvor war er mehrere Jahre bei Valeo Schalter und Sensoren in Bietigheim-Bissingen tätig, zuletzt als Leiter der Sensor- und Kassetten-Technologie.

Ein Portrait des Institutsleiter des Fraunhofer IMS Prof. Dr. rer. nat. Anton Grabmaier
© Fraunhofer IMS/Andi Werner Photography
Institutsleiter Prof. Dr. rer. nat. Anton Grabmaier

Das könnte Sie auch interessieren

Leitbild

Die Grundsätze des Fraunhofer IMS sind besonders wichtig für die Forschung und Kooperation mit Partnern. Erfahren Sie mehr über das übergeordenete Leitbild unseres Instituts.

Zahlen und Fakten

Verfolgen Sie die Entwicklung des Fraunhofer IMS anhand von Zahlen und Fakten.

Kooperationen

Das Fraunhofer IMS legt besonderen Wert auf kooperative interdisziplinäre Zusammenarbeit und arbeitet in vielen Kooperationen außerhalb und innerhalb der Fraunhofer-Gesellschaft zusammen mit diversen Partnern.

Qualitätsmanagement

Die hohe und gleichbleibende Qualität unserer Produkte ist unser Anspruch an uns selbst. Durch unser Qualitätsmanagement versuchen wir das zu garantieren und gleichzeitig unsere Prozesse weiterzuentwickeln.

Kuratorium

Erfahren Sie wer die beratenden Mitglieder des Kuratoriums unseres Instituts sind.

 

Institut (Home)

Das Fraunhofer IMS unterstützt Sie in der Entwicklung und Fertigung von mikroelektronischen Schaltungen und Systemen. Erfahren Sie mehr über unser Institut.