Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme IMS

Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland

Der Parlamentarische Staatssekretär Thomas Rachel, MdB zeichnete am 14.06.2017 das Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme als Teil der Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland aus.

mehr Info

Hitzebeständige Kondensatoren – stabil bis 300 Grad

Hitze gehört zu den schlimmsten Feinden der Elektronik. Sie kann die Funktionalität stören, sie lässt elektronische Bauteile schneller altern und kann diese sogar zerstören. Fraunhofer-Forscher haben einen Kondensator entwickelt, der Temperaturen von bis zu 300 Grad Celsius aushält.

mehr Info

Extrem empfindliche Sensoren sorgen für optimale Sicht

Die Automobilbranche forscht mit Hochdruck an Technologien für automatisiertes Fahren. Ein neues Sensor-System vom Fraunhofer IMS soll für mehr Sicherheit sorgen.

mehr Info

Mikrosystemtechnik für kompakte Sensoren

Sind sehr kleine Systeme gefragt oder sind kleine Signale über möglichst kurze Wege auszulesen, bietet sich die Integration der MST-Strukturen direkt auf dem CMOS an.

mehr Info

Der Hitze trotzen

Die Hochtemperatur-Elektronik ermöglicht die Anwendung mikroelektronischer Schaltungen in einem Temperaturbereich bis 250 °C. Konventionelle Elektronik stößt in solch rauer Umgebung bereits bei 125 °C an ihre Grenzen.

mehr Info

Neue Wege in der Detektion von biochemischen Parametern

Als kompetenter Partner im Bereich Biohybride Systeme bietet das Fraunhofer IMS unter anderem die Entwicklung von markerfreien, bio-elektronischen Analysesystemen an.

mehr Info
 

Veranstaltungen/Messen/Presseinformation

Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland

 

Profil

Das Fraunhofer IMS

Seit 30 Jahren beschäftigen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Fraunhofer IMS in Duisburg mit der Entwicklung von mikroelektronischen Schaltungen, elektronischen Systemen, Mikrosystemen und Sensoren.  

 

Infrastruktur

Mikrosystemtechnik

Die Mikrosystemtechnik und die Mikroelektronik gehen eine enge Verbindung ein, wenn es darum geht, kompakte intelligente Sensoren und Aktoren zu schaffen.  

 

Newsletter/Presseinformationen

Newsletter Anmeldeformular

Fraunhofer IMS

Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme IMS
Finkenstraße 61
47057 Duisburg
Telefon: +49 (0) 203 / 37 83-0
Fax: +49 (0) 203 / 37 83-266

Aktuelle Pressemitteilungen

8.8.2017

Vision 12 µm: Die neuen, extrem kleinen Mikrobolometer des Fraunhofer IMS

Ungekühlte Infrarot-Detektoren messen die Wärmestrahlung ihrer Umgebung und stellen die Temperaturverteilung einer Szene bildlich dar. Kern dieser Detektoren ist ein thermisches Sensorelement, das Mikrobolometer. Nun hat das Fraunhofer Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme IMS eine neue Generation von Mikrobolometern entwickelt: besonders klein und dadurch auch besonders preiswert. Die geringe Größe ist für mobile Anwendungen ein großer Vorteil.

Read more

21.6.2017

Das Fraunhofer IMS ist nun offizieller Teil der Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland

Der Parlamentarische Staatssekretär Thomas Rachel, MdB zeichnete am 14.06.2017 das Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme als Teil der Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland aus.

Read more

14.6.2017

Inband-RFID

Die begonnene Umsetzung von »Industrie 4.0« impliziert eine schnell wachsende Anzahl drahtloser Sensoren und Aktuatoren im industriellen Umfeld. Die Anforderungen an drahtlose Übertragungstechniken in diesem Umfeld sind hoch. Einerseits werden eine hohe Robustheit und ein zuverlässiger Determinismus (Echtzeitfähigkeit) der Datenübertragung gefordert. Ferner gewinnen Sicherheitsaspekte wie...

Read more

2.5.2017

Den Wafern auf der Spur

Am deutschlandweiten Aktionstag »Girls' Day« lud das Fraunhofer IMS interessierte Schülerinnen in die Labore des Duisburger Forschungsinstituts ein.

Read more