Kooperationsvereinbarung

Zwei starke Partner für LiDAR-Technologie der Zukunft

18.10.2018

© LASER COMPONENTS GmbH

Zwei starke Partner freuen sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit: Laser Components und Fraunhofer IMS. V.l.n.r.: Winfried Reeb (LASER COMPONENTS, Leiter Geschäftsbereich Aktive Komponenten), Dr. Jennifer Ruskowski (Fraunhofer IMS, Leiterin 3D Sensoren) und Sven Schreiber (LASER COMPONENTS, Vertriebsleiter)

LASER COMPONENTS und das Fraunhofer Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme IMS haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet und werden in Zukunft eng zusammenarbeiten. Besonders im Bereich der LiDAR-Technologien versprechen sich beide Partner wichtige Impulse.

Bei Komponenten für die Automobilindustrie hat sich LASER COMPONENTS vor allem durch leistungsstarke Impulslaserdioden einen Namen gemacht. Die Forscher aus
Duisburg können neue Sensortechnologien beisteuern, die besonders präzise
Messungen versprechen.

»Wie alle Institute der Fraunhofer-Gesellschaft haben wir immer den praktischen Nutzen unserer Forschung im Blick«, sagt Dr. Jennifer Ruskowski, Leiterin 3D Sensoren am Fraunhofer IMS. »Unsere neuen Single-Photon Avalanche-Dioden (SPAD) sind rund hundertmal empfindlicher als die Photodioden, die in Smartphones verbaut werden.
Die Integration von Sensor und Ausleseelektronik in einem CMOS-Chip ermöglicht sehr leistungsfähige 1- und 2-dimensionale Detektor-Arrays. Kundenspezifische Anpassungen sind möglich. In LASER COMPONENTS haben wir einen Partner mit Erfahrungen aus vielen Technologiebereichen gefunden, der auch eigene Ideen zu unserer Arbeit beisteuern kann.«

»Die Entwicklungen des Fraunhofer IMS sind die optimale Ergänzung für unsere eigenen LiDAR-Produkte«, erklärt Patrick Paul, Geschäftsführer bei LASER COMPONENTS. »Gerade in diesem Bereich ist momentan ein rasanter technischer Fortschritt zu beobachten. Die Zusammenarbeit mit einem renommierten Entwicklungsinstitut ist daher für uns ein wichtiger strategischer Schritt. «

Fraunhofer IMS

Seit über 30 Jahren beschäftigen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Fraunhofer IMS in Duisburg mit der Entwicklung von mikroelektronischen Schaltungen, elektronischen Systemen, Mikrosystemen und Sensoren. Aufgrund seines umfangreichen Know-hows, dem Zugang zur Technologie und den hochwertigen Entwicklungsleistungen ist das Institut ein weltweit ein anerkannter Partner für die Industrie. In acht Geschäftsfeldern widmet sich das Fraunhofer IMS der angewandten Forschung, der Vorentwicklung für Produkte und deren Anwendungen. Stabile, effiziente und vermarktbare Technologien und Verfahren, die in sehr vielen Branchen zum Einsatz kommen, stehen dabei im Mittelpunkt der Auftragsarbeiten.