Messen und Veranstaltungen

Informieren Sie sich hier über unsere Veranstaltungen und erfahren Sie mehr darüber, auf welchen Messen wir vertreten sind.

Das Fraunhofer IMS präsentiert und demonstriert seine neuesten Entwicklungen und deren praktischen Nutzen sowie aktuelle Forschungsergebnisse regelmäßig auf nationalen und internationalen Messen und Ausstellungen. Das Institut präsentiert auf den Messen ausgewählte Technologien und Anwendungsbeispiele aus jedem Geschäftsbereich. Regelmäßig sind wir unter anderem auf der Sensor+Test, Laser World of Photonics oder der Vision mit eigenem Stand vertreten.

Darüber hinaus nehmen wir an wichtigen Fach- und Wissenschaftskonferenzen teil und organisieren regelmäßig eigene Veranstaltungen und Vorträge. Dazu gehört zum Beispiel der CMOS Imaging Workshop oder der Hochtemperaturelektronik Workshop sowie unterschiedliche Projektworkshops und -konferenzen. Unsere Veranstaltungen zeigen kompakt und praxisnah, welche Trends Potenzial haben, Methoden und Strategien, die sich in der Praxis bewährt haben und Konzepte, die zukünftig relevant werden.

Im Rahmen der Messen und Veranstaltungen präsentieren wir uns als exzellenter Partner in Forschung und Entwicklung und schließen die Lücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Außerdem stärken wir dabei unsere Kundenbeziehungen, knüpfen neue Kontakte und behalten beständig die aktuellen Trends im Bereich der Mikroelektronik und zukünftige Anforderungen im Auge.

Gerne informieren wir Sie mit unserem Newsletter auch über unsere Messen und Veranstaltungen.

Übersicht unserer Messen und Veranstaltungen

DMEA

16.-18.6.2020 in Berlin I Standplatz: Halle 2.2/A-109

© messe-berlin

Eine kontaktlose Atemfrequenzerkennung mit Hilfe einer Kamera zeigt, welche Innovationen im Bereich der Medizin möglich sind. Das System vereinfacht die Erfassung und Auswertung von wichtigen Vitalparametern ohne den/die Patienten/-in an ein elektronisches System anzuschließen.   

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Sensor+Test

23.-25.06.20 in Nürnberg I Standplatz: Halle 1-325

Das Logo der Messe Sensor+Test 2020
© AMA Service GmbH

Eingebettete künstliche Intelligenz ist das Kernmerkmal fast aller Exponate des Fraunhofer IMS. Vom  µC  mit integriertem KI Core über die Auswertung von Messwerten bis hin zur Gestensteuerung von Robotern reicht die Palette der Anwendungen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

 

VISION

10.-12.11.2020 in Stuttgart I Standplatz: Halle 1D73

VISION 2020
© Messe Stuttgart

Auf der VISION 2020 – einer internationalen Fachmesse zur Bildverarbeitung – stellt das Fraunhofer IMS seinen CSPAD-Detektor 3000 zur schnellen und verlässlichen Distanzmessung vor. Dieser Detektor vereint hochdynamische, dreidimensionale Bildgebung mit verlässlichen Algorithmen. Weiterhin zeigen wir die Eval-Kamera mit einem integrierten digitalen 17 µm QVGA-IRFPA zur bildgebenden Thermografie.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

COMPAMED

16.-19.11.2020 in Düsseldorf I IVAM Gemeinschaftsstand

Messe Düsseldorf GmbH
© Messe Düsseldorf GmbH

Intelligente »Theranostische Implantate« gewinnen zunehmend an Bedeutung, denn diese vereinen Diagnostik und Therapie in einem medizintechnischen Produkt. Sie erfassen Vitalparameter in einem geschlossenen Regelkreis und leiten auf dieser Grundlage therapeutische Maßnahmen ein. Theranostische Implantate müssen über viele Jahre im Körper stabil funktionieren, obwohl sie dem ständigen Einfluss wachsender Zellen in einem feuchten und warmen Milieu ausgesetzt sind.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

sps – smart production solutions

24.-26.11.2020 in Nürnberg I Standplatz 7A-301

Von Sensoren erfasste Rohdaten werden mit Hilfe von künstlichen neuronalen Netzen (ANN) zu höherwertigen Informationen verarbeitet. Mit Hilfe der am Fraunhofer IMS entwickelten AlfES Technologie können solche neuronalen Netze auch auf stark ressourcenbeschränkten Mikrocontrollersystemen implementiert werden auf denen dann auch der Lernprozess ablaufen kann. Wir stellen auch physically unclonable functions vor, die die sichere Erzeugung oder Speicherung von Schlüsseln in integrierten Schaltkreisen ermöglichen und die fälschungssichere Identifikation und Kommunikation sichern.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Great Success of the 9th CMOS Imaging Workshop

May 7th and 8th, 2019

© Fraunhofer IMS

The 9th CMOS Imaging Workshop took place on May 7 and 8, 2019 at Fraunhofer IMS.
117 participants from 14 countries discussed the recent developments in hot imaging topics like LiDAR, Quantum Imaging, and Space applications.

The evening event in the Duisburg Landscape Park was particularly great and was a source of enthusiasm for many participants.

We thank all our participants, speakers, and sponsors for contributing to the success of the CMOS Imaging Workshop!

You can find more information on the event here.

Wie das Fraunhofer IMS in Duisburg Anwendungen für Industrie 4.0 auf den Weg bringt

Wie Unternehmen von der anwendungsnahen Forschung bei Fraunhofer profitieren können zeigten Wissenschaftler und Unternehmer in Tandem-Vorträgen bei der Veranstaltung »IHK trifft Fraunhofer« im Fraunhofer-inHaus-Zentrum in Duisburg. Die Veranstaltungsreihe, zu der die Industrie- und Handelskammern NRW jährlich einladen, soll Unternehmern den Weg zu Partnern aus der Forschung ebnen. Beim diesjährigen Treffen ging es um das Thema »Sensorik und Automatisierung«.

© Fraunhofer IMS
© Fraunhofer IMS
© Fraunhofer IMS

Welche Maschine verbraucht wie viel Strom? Ist das effizient? Mit diesen Fragen beschäftigt sich ein Projekt von innogy SE und dem Fraunhofer IMS. Gemeinsam wurde eine nachrüstbare Stromflussanalyse entwickelt, mit deren Hilfe Unternehmen ihr Energiemanagement analysieren und optimieren können. Das System ermöglicht die Aufschlüsselung des Gesamtstromverbrauchs auf einzelne Geräte und die Messung des Verbrauchs an nur einer Stelle. Die Visualisierung der gemessenen Werte ermöglicht die Optimierung der Energiebilanz eines Unternehmens und eignet sich für die Überwachung von Motoren und Geräten.

In seiner Begrüßungsansprache appellierte IHK-Präsident Burkhard Landers an Wissenschaft und Wirtschaft, eng zusammenzuarbeiten, denn nur im Zusammenspiel könnten herausragende Innovationen von weltweiter Bedeutung entstehen. »Wir – die IHKs in NRW – verstehen uns als wichtiger Netzwerkpartner und Mittler zwischen Forschungseinrichtungen und Unternehmen in NRW. Unsere Experten, die Innovations- und Technologieberater, unterstützen Wissenschaft und Wirtschaft dabei, den jeweils richtigen Partner für ihre Vorhaben zu finden, um wichtige Innovationsvorhaben umzusetzen. «, so Landers.

Dr. Hans-Otto Feldhütter, Direktor für Geschäftsmodelle in der Fraunhofer-Gesellschaft betonte, dass der Wissens- und Technologietransfer auch ein elementarer Auftrag der Fraunhofer Institute ist. »Durch Auftragsforschung, Ausgründungen und Wissenstransfer wird die Innovationskraft von Unternehmen gestärkt und dieses fördert ebenso die regionale wirtschaftliche Entwicklung«, so Feldhütter.

Unternehmen, die Interesse daran haben mit dem Fraunhofer IMS zusammenzuarbeiten, können mit Frau van Kempen in Kontakt treten, Tel.: 0203 3783 2943, E-Mail: sigrid.van.kempen@ims.fraunhofer.de . In einem persönlichen Gespräch werden die individuellen Kooperationsmöglichkeiten erläutert.